Niky´s Windelrocker


Ein Forum für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere oder Mamas und natürlich auch Papas!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Schwangerschaftsbeschwerden!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:15

Eine Schwangerschaft ist für die Frau eine sehr schöne Zeit!
Man bekommt ein eigenes Kind und erlebt die Entwicklung hautnah mit.
Der erste Herzschlag, der erste Tritt!

Neben diesen schönen Dingen kann es auch nicht so tolle Zeiten geben.
Die Beschwerden!

Was es für Beschwerden geben kann, zeige ich euch hier!

Aber eins vorweg, es muß nicht bei jeder Schwangerschaft so laufen.
Es gibt Frauen die haben eine super harmonische Schwangerschaft, andere wiederrum haben nur Probleme!

Aber was steht eine werdende Mama nicht alles durch um ihr Baby gesund auf die Welt zu bringen und endlich im Arm halten zu können!

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:18

Augenleiden


Die Sehkraft kann sich in der Schwangerschaft vorübergehend verändern, vor allem im letzten Schwangerschaftsdrittel. Bei Kurzsichtigkeit kann es vorkommen, dass sich das Sehvermögen in die Ferne verschlechtert. Bei Weitsichtigkeit kann Lesen anstrengend werden.


Diese Veränderungen sind auf die hormonelle Umstellung zurückzuführen: Die Augen werden durch die verstärkte Hormonausschüttung trockener. Es wird weniger Tränenflüssigkeit produziert, so dass der Tränenfilm leichter reißt. Eine neue Brille ist in den meisten Fällen nicht notwendig, außer bei extremer Verschlechterung des Sehvermögens. In den meisten Fällen reguliert sich die Sehkraft nach der Geburt wieder.

Verschwommenes Sehen oder Blitze vor den Augen sind allerdings ernstzunehmende Symptome. Sie können Anzeichen für eine Präeklampsie (veraltet: Schwangerschaftsvergiftung) sein, vor allem dann, wenn die Schwangere auch an Bluthochdruck leidet und sich Eiweiß im Urin nachweisen lässt. Solche Symptome müssen unbedingt der Frauenärztin, dem Frauenarzt oder der Hebamme mitgeteilt und beobachtet werden.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:19

Ausfluss


Erhöhter und dünnflüssiger Ausfluss ist auf Grund der regen Drüsenaktivitäten normal. Auch wird die Scheide in der Schwangerschaft stärker durchblutet, und es wird mehr natürliche Scheidenflüssigkeit produziert. Das Scheidenmilieu ist mit einem pH-Wert unter vier leicht sauer, was das Wachstum gefährlicher Keime verhindert. Auch bei erhöhtem Ausfluss sollte diese natürliche Schutzfunktion nicht durch übersteigerte Hygiene zerstört werden. Auf keinen Fall sollten Scheidenspülungen und Intimsprays eingesetzt werden! Besser ist Unterwäsche aus Baumwolle und der Verzicht auf enge Hosen.

Wenn sich der Ausfluss grünlich oder weißlich verfärbt, die Konsistenz sich ändert und der Ausfluss unangenehm zu riechen beginnt und die Scheide juckt, kann eine Scheideninfektion vorliegen. Sie muss ärztlich behandelt werden, da bestimmte Scheideninfektionen Fehl- oder Frühgeburten auslösen können.

Zur Nachbehandlung und Vorbeugung von Scheideninfektionen eignet sich Naturjoghurt, der rechtsdrehende Milchsäure enthält. Dazu wird ein mit Joghurt durchtränkter Tampon in die Scheide eingeführt und dort einige Stunden belassen. Auch Vitamin C-Vaginaltabletten zum Ansäuern des Scheidenmilieus sind geeignet.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:37

Blasendruck


Die wachsende Gebärmutter drückt in der Schwangerschaft auf die Blase. Da die Blasenmuskulatur durch die erhöhte Produktion des Hormons Progesteron entspannter ist, kann beim Husten, Lachen oder Laufen öfter unfreiwillig Urin abgehen. Auch ist der Beckenbereich stärker durchblutet, wodurch die Nierentätigkeit angeregt und verstärkt Urin produziert wird. Gezielte Beckenbodengymnastik, wie sie in den Geburtsvorbereitungskursen trainiert wird, hilft Beschwerden vorzubeugen.

Häufigeres Wasserlassen während der Schwangerschaft ist ganz normal. Treten jedoch Brennen oder Schmerzen dabei auf, könnte dies auf eine Blasenentzündung hinweisen und sollte untersucht werden. Deshalb sollte auch bei erhöhtem Blasendruck nie die Flüssigkeitszufuhr verringert werden.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:39

Blähungen

Hauptsächlich am Anfang der Schwangerschaft treten Blähungen häufig auf. Eine der Hauptursachen ist der erhöhte Spiegel des Hormons Progesteron. Er wirkt entspannend auf die inneren Organe, wodurch der Darm träger wird. Blähungen kann durch langsames Essen und bewusstes Kauen vorgebeugt werden. Auch regelmäßige Bewegung und viel Trinken ist gut, wobei die Getränke keine Kohlensäure enthalten sollten. Es sollte auf Hülsenfrüchte, Kohl- und Lauchgemüse verzichtet werden. Vorzuziehen sind Wurzelgemüse wie Karotten, Fenchel und Tomaten. Auch Milchprodukte sollten reduziert werden.

Abhilfe beziehungsweise Linderung bei Blähungen kann Fenchel-, Pfefferminz-, Kümmel- oder Anistee, in kleinen Schlucken getrunken, schaffen. Auch eine Wärmflasche oder eine Massage des Unterbauchs im Uhrzeigersinn hilft.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:40

Blutungen und Zwischenblutungen

In der Frühschwangerschaft können leichte Blutungen, meistens zur Zeit der Periode, auftreten. Sie sind häufig ein harmloses, hormonell bedingtes Umstellungsproblem des Körpers. Es ist selten, aber doch möglich, dass Schwangere auch noch mehrere Monatsblutungen haben (in ein bis vier Prozent der Fälle). Ein anderer Grund für die Blutungen können feine Haarrisse am Muttermund sein. Das Gewebe dort ist in der Schwangerschaft sehr gut durchblutet. Es kann leicht zu kleineren Verletzungen kommen, zum Beispiel durch sexuellen Verkehr oder gynäkologische Untersuchungen.

Stärkere Blutungen, besonders wenn sie mit Schmerzen im Unterleib verbunden sind, können aber auch auf eine drohende Fehlgeburt oder eine bestehende Eileiterschwangerschaft hinweisen.

Treten Blutungen auf, muss ihre Ursache immer unverzüglich von der Ärztin oder vom Arzt abgeklärt werden.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:41

Brustspannen

Das Wachsen der Brust macht sich oft durch ein unangenehmes Spannungsgefühl bemerkbar. In der Regel lassen Spannungsgefühl und Empfindlichkeiten aber nach den ersten zwölf Schwangerschaftswochen nach.

Massagen mit Lavendel- oder Neroliöl wirken hier lindernd. Wenn das Brustspannen sehr unangenehm wird, helfen auch warme Lavendelumschläge oder ein warmes Lavendelbad. Manchen Frauen hilft vorübergehendes oder ständiges Tragen eines BHs. Allerdings ist es durchaus sinnvoll, manchmal keinen BH zu tragen, da die natürliche Reibung am Stoff die Brustwarzen für das spätere Stillen abhärtet. Der BH sollte dehnungsfähig sein, gut sitzen und stützen, ohne Druckstellen zu verursachen.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:42

Haarausfall

Durch den erhöhten Östrogenspiegel verlängert sich die Lebensdauer der Haare, dadurch haben viele Frauen mehr und dickere Haare während der Schwangerschaft.

Durch den Östrogenabfall nach der Geburt setzt bei den meisten Frauen ein zeitlich begrenzter Haarausfall ein. Normalerweise reguliert er sich im ersten Halbjahr nach der Geburt.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:43

Heißhunger

Das Hormon Insulin reguliert den Zuckergehalt des Blutes. Durch die gesteigerte Insulinproduktion in der Schwangerschaft kommt es schneller zu einem Abfall des Blutzuckerspiegels. Deshalb kann es zu einem plötzlich auftretenden Heißhungergefühl kommen, das gelegentlich mit Zittern einhergeht.

Eine Kleinigkeit zu essen, ein Apfel oder ein ballaststoffreicher Snack sind eine gute Soforthilfe. Vorbeugend wirken mehrere kleine über den Tag verteilte Mahlzeiten.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:45

Herzklopfen

In der Schwangerschaft vergrößert sich das Blutvolumen um bis zu 40 Prozent. Das Herz schlägt deshalb stärker und auch schneller. Gelegentliches Herzklopfen oder Herzrasen sind daher normal.

Viele Schwangere haben besonders in der Spätschwangerschaft abends im Bett starkes Herzklopfen. Der Grund: Das Gewicht des Kindes kann auf die große Hohlvene drücken, die das verbrauchte Blut zurück zum Herzen transportiert. Dadurch muss das Herz schneller schlagen, um noch genug Blut zu transportieren.


Wenn man auf der Seite liegt, bequem durch Kissen gestützt, und nicht auf dem Rücken, kann das Entlastung bringen. Hat die Schwangere jedoch Herzrhythmusstörungen oder Herzstolpern, sollte eine Ärztin oder ein Arzt verständigt werden.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:47

Hitzewallungen

In der Schwangerschaft sind Stoffwechsel und Blutzirkulation im Allgemeinen erhöht. Deshalb wird mehr Wärme erzeugt. Auch sind die Blutgefäße der Haut erweitert und geben Wärme nach Außen ab. Dadurch kommt es zu Hitzewallungen und Schweißausbrüchen. Das ist zwar lästig, aber ganz normal.

Dagegen machen kann man nichts. Jedoch ist es hilfreich, lockere Baumwollkleidung in mehreren Schichten zum bequemen Aus- und Anziehen zu tragen. Es ist ratsam viel zu trinken, um den Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen zu halten. Auch kühlendes Wasser über die Unterarme bringt Erfrischung. Bei der Ernährung sollten scharfe Gewürze gemieden und auf gegrilltes oder scharf angebratenes Fleisch verzichtet werden.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:49

Müdigkeit

Gerade in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft sind viele Frauen sehr müde. Die Müdigkeit wird durch die Hormonumstellung und den Blutdruckabfall hervorgerufen. Zuweilen auch durch Eisenmangel.

Wechselduschen, viel Bewegung an frischer Luft, Rosmarinbäder, roter Traubensaft und eisenhaltige Nahrungsmittel können dagegen helfen.

Speziell bei Eisenmangel erleichtert Vitamin C in Obst und Gemüse dem Körper die Aufnahme von Eisen aus der Nahrung. Kartoffeln, Vollkornprodukte, Fleisch, Eigelb, Sonnenblumenkerne und Aprikosen haben einen hohen Eisenanteil.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:51

Krampfadern

Die vermehrte Blutflüssigkeit in der Schwangerschaft belastet die Adern. Zusätzlich werden die Adern durch die Schwangerschaftshormone geweitet. Das überfordert schnell die Ventile in den Adern, die das Blut zum Herzen zurücktransportieren. So kommt es zu Krampfadern und/oder Besenreißern (kleine bläuliche Äderchen unter der Haut).

Krampfadern können an den Beinen, aber auch im Schamlippenbereich auftreten. Die Beschwerden in den Beinen gehen meist mit einem Schweregefühl und Stichen einher.

Linderung verschaffen warm-kühle Wechselduschen und das Hochlagern der Beine so oft es geht. Auch sind durchblutungsfördernde Fuß- und Beingymnastik sowie kühlende Bein-Cremes (Gels) hilfreich. Entlastung bringt, nachts die Beine etwas erhöht zu lagern und sie mit einer tonisierenden Salbe sanft einzucremen.

Große Temperaturschwankungen oder ausgedehnte Sonnenbäder sind schädlich. Leichte Bewegung wie Radfahren, Tanzen, Schwimmen fördern den Blutkreislauf. Bei sehr ausgeprägten Krampfadern sind gut angepasste Stützstrümpfe empfehlenswert.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:52

Mutterbandschmerzen

Die Gebärmutter ist an den so genannten Mutterbändern im Becken verankert. Durch das Wachstum der Gebärmutter dehnen sich die Mutterbänder und müssen nachgeben. Dies kann Mutterbandschmerzen in der Leistengegend oder im Kreuzbeinbereich verursachen. Die Schmerzen können durch Bewegungen der Schwangeren oder des Kindes hervorgerufen werden und fühlen sich an wie Muskelkater oder eine Muskelzerrung.

Linderung bringt eine Massage im Lendenbereich mit ätherischen Ölen, zum Beispiel Neroli, Kamille, Lavendel oder Rosenholz. Auch ein Bad oder eine Wärmflasche tragen zur Entspannung bei.

Gehen die Schmerzen mit ernstzunehmenden Symptomen wie Fieber, Durchfall, Erbrechen oder Gebärmutterkontraktionen einher, sollte die Frauenärztin oder der Frauenarzt aufgesucht werden.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:55

Nasenbluten

In der Schwangerschaft sind die Schleimhäute besser durchblutet und empfindlicher. Dadurch kann es leichter und schneller zu Nasenbluten kommen, schon durch kräftiges Nasenputzen.

Bei Nasenbluten hilft es, sich leicht nach vorn zu beugen und die Nasenflügel zwischen Zeigefinger und Daumen einige Minuten lang zusammenzudrücken. Auch hilft ein kaltes Tuch auf Nacken und Stirn.

Um Nasenbluten vorzubeugen, ist es sinnvoll viel zu trinken und die Nasenschleimhaut feucht zu halten. Dies kann durch salzhaltige Nasenspülungen, Nasenöl oder eine pflegende Salbe erreicht werden. Nach dem Nasenbluten sollte die Nase sehr vorsichtig geputzt werden, da sich die getrockneten Krusten leicht lösen und erneutes Nasenbluten die Folge ist.

Der Blutverlust bei Nasenbluten ist meist minimal. Hält das Bluten länger als 20 Minuten an, empfiehlt es sich jedoch, eine Ärztin oder einen Arzt aufzusuchen. Dies gilt auch, wenn das Nasenbluten öfter auftritt.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:57

Rückenschmerzen

In der Schwangerschaft besteht die Neigung zu Fehlhaltungen wie Rundrücken oder Hohlkreuz. Schwer heben oder langes Stehen sind tabu.

Durch eine aufrechte Haltung, gutes Schuhwerk und barfuß laufen wird der Rücken entlastet. Auch regelmäßige Bewegung wie Rückenschwimmen, Yoga und Schwangerschaftsgymnastik ist sehr wichtig.

Bei Schmerzen können ein warmes Bad oder je nach Gefühl eine warme oder kalte Wärmflasche auf dem schmerzenden Bereich Linderung bringen. Auch eine Massage mit Jojobalöl kann hilfreich sein, jedoch nicht im Kreuzbeinbereich, da dies zu Kontraktionen in der Gebärmutter führen kann! Bei stärkeren Beschwerden sollte man sich bei der Ärztin, dem Arzt oder der Hebamme nach speziellen Rückenübungen erkundigen.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 15:58

Schlafstörungen und Schlaflosigkeit

Viele Frauen leiden in der Schwangerschaft unter Schlaflosigkeit oder wachen nachts öfter auf. Eine optimale Schlafposition zu finden ist manchmal schwer. Wadenkrämpfe, Sodbrennen und starker Harndrang behindern oft das Durchschlafen. Zudem sind die Schlaf-Wach-Phasen des Kindes kürzer als die mütterlichen. Nicht zuletzt können Gedanken an die bevorstehende Geburt und die Zeit danach zu nächtlicher Unruhe beitragen.

Entspannungsübungen, optimale Schlafbedingungen, ein warmes Bad vor dem Schlafengehen (zum Beispiel mit Lavendel-, Rosmarin- oder Veilchenöl), ein warmes Glas Milch mit Honig oder Kräutertee (vorzugsweise aus Melisse, Hopfen oder Baldrian) helfen bei Schlaflosigkeit. Leichte Abendmahlzeiten, Verzicht auf koffeinhaltige Getränke und ein kleiner Spaziergang vor dem Zubettgehen, bei dem das Kind in den Schlaf geschaukelt wird, unterstützen ebenfalls einen ruhigen Schlaf.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 16:00

Schwangerschaftsstreifen

Der Bauchumfang vergrößert sich in der Schwangerschaft nicht selten um etwa 40 Zentimeter. Das bedeutet höchste Beanspruchung des Gewebes. Bei einigen Frauen entstehen dadurch bläulich schimmernde Dehnungsstreifen an Brust, Bauch und Po. Meist ist ein schwaches Bindegewebe, ein großes Kind oder eine Mehrlingsschwangerschaft die Ursache. Die Streifen bleiben nach der Geburt als feine Linien oder Narben zurück, die aber nur noch schwach sichtbar sind.

Gezielte Zupf- und Knetmassagen sowie Massagen mit Vitamin-E-haltigem Öl, Mandel- oder Jojobaöl, unterstützen die Dehnungsfähigkeit der Haut. Auch Trockenbürstenmassagen, Gymnastik, Schwimmen und Wechselduschen fördern die Durchblutung und damit die Elastizität der Haut.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 16:00

Sodbrennen

In der Schwangerschaft kann die Magensäure leichter durch den Magenschließmuskel in die Speiseröhre gelangen und Sodbrennen verursachen. Ursache sind der Druck der Gebärmutter auf den Magen und die durch das Hormon Progesteron entspanntere Muskulatur.

Als Vorbeugung gegen Sodbrennen wird empfohlen, mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich zunehmen, langsam zu essen und bewusst zu kauen. Auch sollte möglichst auf Nahrungsmittel verzichtet werden, die die Magensäureproduktion fördern. Dazu gehören unter anderem Zitrusfrüchte, Hülsenfrüchte, Kaffee, schwarzer Tee und Süßigkeiten. Kurzfristige Hilfe können Mandeln oder Haselnüsse bringen, die langsam zerkaut werden. Helfen können auch Milch-Magnesium-Produkte oder ein Esslöffel Kondensmilch.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Niky
Mami
Mami
avatar

Anzahl der Beiträge : 364
Anmeldedatum : 25.01.10
Alter : 31
Ort : Raschau

BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   So 7 Feb 2010 - 16:02

Zähne und Zahnfleischbluten

Viele Schwangere leiden durch die hormonell bedingte vermehrte Durchblutung des Zahnfleischs unter Zahnfleischbluten. Auch verändert sich die Zusammensetzung des Speichels: der Säuregehalt steigt, so dass sich Bakterien besser vermehren und dadurch Zahnprobleme entstehen können.

In der Schwangerschaft ist eine gute Mundhygiene besonders wichtig. Die Zähne sollten nach jeder Mahlzeit geputzt und regelmäßig mit Zahnseide gereinigt werden. Bei Zahnfleischbluten oder entzündetem Zahnfleisch wirken Kamillen- und Salbeitee als Getränk oder Gurgelwasser zusammenziehend und desinfizierend. Massagen des Zahnfleischs mit einer weichen Zahnbürste helfen ebenfalls.

Vorbeugend wirkt auch eine kalzium- und vitaminreiche Ernährung. Regelmäßige Kontrollen durch die Zahnärztin oder den Zahnarzt sind empfehlenswert.

_________________
Bleib so wie du bist und ändere dich für keinen!

Die Hoffnung stirbt zuletzt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://nikyswindelrocker.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schwangerschaftsbeschwerden!   

Nach oben Nach unten
 
Schwangerschaftsbeschwerden!
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Niky´s Windelrocker :: Schwangerschaft :: Infos rund um die Schwangerschaft-
Gehe zu: